Rad Quer Weltcup Final in Hoogerheide,NL Hattrick für Mathieu Van der Poel bei seinem Heimrennen?

Der Groete Prijs Adrie Van der Poel in Hoogerheide in der Niederländischen Provinz Nord Brabant  ist eine Woche vor der Rad Quer Weltmeisterschaft in Bieles(Lux) auch in diesem Winter der Finallauf im achtteiligen Rad Quer Weltcup. Der Belgische Weltmeister Wout Van Aert steht bereits nach seinem Triumpf vor einer Woche in Fiuggi bei Rom als Weltcupsieger der Saison 2016/2017 bei den Profis fest.In Hoogerheide trifft Van der Aert auf seinen Dauer Rivalen Mathieu Van der Poel , der die beiden letzten GP seines Vaters Adrie Van der Poel  gewonnen hatte. Der am 19. Januar dieses Jahres erst 22 Jahre alt gewordene Mathieu Van der Poel hatte 2015 eine Woche nach seinem ersten Triumpf im Heimrennen in Tabor,CZE als 20 jähriger den Weltmeister Titel geholt,und dies 19 Jahre nach seinem Vater Adrie van der Poel, der den letzten Schweizer Elite Weltmeister Dieter Runkel(1995 in Eschenbach) abgelöst hatte. Aus Schweizer Sicht ist im Eliterennen mit Marcel Wildhaber, Simon Zahner und Severin Sägesser nur ein Trio beim Weltcup Finale in Hoogerheide in der Nähe von Bergen op Zoom mit von der Partie, nachdem Schweizer Meister Julien Taramarcaz aus gesundheitlichen Gründen Forfait erklärt hat. Im Frauenrennen gibt es mit der Weltcup Leaderin Sophie De Boer(NL) und der zweitklassierten Tschechin Katerina Nash,der drittklassierten Belgier Sanne Cant und den beiden weiteren Holländerinnen Thalita de Jong (Europa-und Weltmeisterin) und der siebenfachen Rad Quer Weltmeisterin Marianne Vos gleich fünf Siegesanwärterinnen, wo bei Marianne Vos nach ihrem gelungenen Combeack im Dezember in Antwerpen die gejagte sein dürfte. Lise-Marie Henzelin, die Schweizer SM Silbermedaillengewinnerin in Dielsdorf ist die einzige Schweizerin im Frauenrennen. Im U 23 Rennen ist nur Schweizer Meister Johan Jacobs am Start. Gespannt sein dürfte man auf die beiden Junioren Mauro Schmid und Loris Rouiller, die am letzten Sonntag beim Weltcup Event in Fiuggi als starke fünfte und sechste ein Ausrufzeichen setzten.(mdy) 

[Von: Manfred Dysli - 20. Januar 2017 um 13:35 Uhr]

Die Schweizer Teilnehmer beim Weltcup Final inHoogerheide,NL

Elite:

Marcel Wildhaber,

Simon Zahner,

Severin Sägessser,

Julien Taramarcaz verzichtet aus gesundheitlichen Gründenauf den Start.

Frauen:

Lise-Marie Henzelin

Kat. U23

Johan Jacobs

Junioren (U 19 )

Loris Rouiller

Mauro Schmid

Rad Quer Weltcup Zwischenstand nach sieben von achtRennen

Elite:

1. Wout Van Aert(Be) 530 P.

2. Kevin Pauwels(Be) 419.

3. Tom Meeusen(Be) 377.

4. Laurens Sweeck(Be) 373.

5. Michael Vanthourenhout(Be) 356.

6. Toon Aert(Be) 301.

7. Tim Merlier(Be) 294.

8. Corne Van Kessel(NL) 280.

9. Mathieu Van der Poel(NL) 277.

10. Marcel Meisen(De) 251.

Ferner die Schweizer:

21. Marcel Wildhaber 164.

22. Simon Zahner 164.

35. Severin Sägesser 104.

40. Julien Taramarcaz 87.

44. Lukas Winterberg 59.

65. Nicola Rohrbach 29.

81. Andreas Moser 16.

97. Michael Wildhaber 3.

104 Fahrer klassiert.

Frauen Elite: sieben von acht Rennen

1. Sophie De Boer (NL) 438 P.

2. Katerina Nash (CZE) 345.

3. Sanne Cant(Be) 335.

4. Ellen Van Looy(Be) 315.

5. Ellen Noble (USA) 270.

6. Eva Lechner(It) 261.

Ferner die Schweizerinnen:

52. Lise-Marie Henzelin 55.

75. Nicole Koller 33.

106. Lara Krähenmann 8.

117. Tina Züger 3.

122 Klassiert.

Kat. U 23 Männer

1. Joris Nieuwenhuis(NL) 230 P.

2. Quinten Hermans(Be) 185.

3. Gioele Bertolini(It) 176.

Ferner die Schweizer:

28. Kevin Kuhn 22.

36. Johan Jacobs 14.

43. Timon Rüegg 8

55 Fahrer klassiert.

Junioren (U 19)

1. Toon Vandebosch(Be) 180 P.

2. Antoine Benoist(Fr) 140.

Ferner die Schweizer:

15. Loris Rouiller 73.

20. Mauro Schmid 47.

28. Luca Schätti 31.

64. Jan Sommer 1.

65 Junioren klassiert.